Gestohlene Küsse

21.10.2014

 

Dunkel ist die Nacht
Und tanzt hinter meinen Augen
Die Gefahr
Rast wie dickes Blut durch meine Adern
Zitternd der nächste Atemzug
Und schon treffen sich unsere Lippen
Viel zu früh
Viel zu spät

*

Über die Felder ziehst du mich
Der Wind treibt uns vor sich her
Sternenlicht in unseren Augen
Bis wir sie schliessen
Und nur gestohlene Küsse zurücklassen.

*

Dunkel hängt die Nacht in den Gassen
Und kein Wind verfängt sich in unserem Haar
Ich trage dich an meinem Herzen
Dein Kuss brennt in meiner Seele
Nimm sie zurück, die gestohlenen Küsse
Schliess sie ein, die süssen Gedanken
Trage mein Herz offen
Und weine nicht
Und weine nicht