From Outer Space

13.11.2006

Die Ausserirdischen hatten mich während einer Zugfahrt zu meinen Grosseltern erwischt. Es war mir wirklich ein Rätsel, wie sie es hingekriegt hatten, nur mich aus diesem Waggon rauszuholen. Noch mehr irritiert war ich von der Offenbarung, dass diese Wesen offenbar tatsächlich ihre Zeit damit vergeudeten, Menschen zu entführen und zu untersuchen.

Da mich bei meinen Grosseltern wie bei jedem meiner Besuche eine sensationelle Mocca-Torte aus Buttercreme erwartete, war ich gelinde gesagt stocksauer, mich plötzlich in einem Ufo wieder zu finden. Natürlich machte ich meinen Ärger auch lautstark Luft.

Der eine Ausserirdische, dessen Name ich sicher nicht mal aussprechen könnte, wenn ich mir die Zunge rausreissen und dafür einen Finger reinoperieren lassen würde, amüsierte sich sehr darüber.

Ich verlegte mich darauf, ihn mit sämtlichen Schimpfworten zu bewerfen, die mir gerade einfielen. Was nicht viele waren, da ein anderer Ausserirdische (um dessen Namen auszusprechen müsste ich mir wohl die Ohren verkehrt herum annähen lassen) gerade in der Sprachregion meines Gehirns rumfummelte.